+++    Akademie   ++++++   Wir sind Volleyball  ++++++++++++++++++++++++++

News-Feed

U14 gewinnt Süddeutsche Meisterschaft

Für eine Riesenüberraschung hat die U14 der Akademie gesorgt und am Wochenende souverän und ohne Niederlage die Süddeutsche Meisterschaft (Regionalsportfest) in Wiesloch gewonnen. In der Endrunde dominierte die Mannschaft – gecoacht von Johannes Koch und Per-Ole Schneider – souverän die Gegner aus Ochsenhausen und Villingen. Das Team hat sich damit für die Deutsche Meisterschaft vom 16. bis 18. Juni in Gladbeck qualifiziert.

Dabei hatte die Mannschaft zunächst etwas Mühe, ins Turnier zu finden: In der Vorrunde mussten die Akademie-Mädchen gegen den Gastgeber TSG Wiesloch und den SV Kirchzarten antreten und starteten nervös. Beide Vorrundenspiele endeten mit einem 1:1, und auch die dritte Vorrunden-Partie zwischen Wiesloch und Kirchzarten ging mit einem 1:1-Unentschieden aus. Das Ballverhältnis musste entscheiden: der MTV ging als Vorrundenzweiter in die Zwischenrunde. Dort traf das Team auf alte Bekannte: Der VC Freudental, Vorrundenerster und Zweiter der WM. Doch von Beginn an ließen die Stuttgarterinnen keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen und in die Endrunde einziehen will: Entschlossen, mit druckvollen Aufschlägen und Angriffen setzten sie ihren Gegner unter Druck und gewannen überraschend klar mit 2:0 (25:13 und 25:19).

Die spielerische Dominanz Stuttgarts war beeindruckend, konnte dann aber nach einer kurzen Spielpause in der ersten Partie der Endrunde zunächst nicht weiter fortgesetzt werden: Die Spannung war weg, Ochsenhausen zog davon und führte schnell mit einer Differenz von 10 Ballpunkten. Das Trainerduo reagierte, nahm nach und nach alle Stammspielerinnen vom Feld, der erste Satz ging überdeutlich mit 8:25 verloren. Die kurze Denkpause wirkte bei den Mädchen. Ganz anders der zweite Satz:  Von Beginn baute Stuttgart wieder mit starken Aufschlägen, guter Feldabwehr und Dominanz am Netz den Druck auf den württembergischen Meister auf und gewann souverän mit 25:17. Im Tiebreak hatte Ochsenhausen dann keine Chance: Mit 15:6 servierte Stuttgart den Gegner ab. Ganz ähnlich auch die zweite Partie in der Endrunde gegen Villingen: Der erste Satz ging 23:25 zunächst verloren, bevor das Team wieder in Fahrt kam und den zweiten Satz mit 25:22 gewann. Ungefährdet und souverän brachten die Akademie-Mädchen auch den letzten Tiebreak mit 15:6 nachhause und feierten den Meistertitel.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer/Betreuer und vielen Dank an die tolle Unterstützung von Publikum, Eltern und Familien!

Es spielten: Helena Dornheim, Laetisha Gading, Lena Grundt, Mathilda Hellwig, Pauline Herb, Karla Müller, Mirella Rederer, Luzie Schultheiss.

Trainer: Johannes Koch, Per-Ole Schneider

Teammanager: Rolf Stängle

-Bericht: sk-

Aktuelle Bildergalerie




Wählen Sie die Seite aus, auf welche Sie weitergeleitet werden wollen:

Derzeit werden Sie auf die Seite "" weitergeleitet.

SpeichernAbbrechen