+++    Akademie   ++++++   Wir sind Volleyball  ++++++++++++++++++++++++++

News-Feed

Neue Saison und eine altbewährte Zielsetzung

Bei Allianz MTV II gab es kleine Veränderungen im Kader und im Trainerteam. Von Tom Bloch

Eine bewährte Partnerschaft: Johannes Koch geht mit dem Zweitliga-Team von Allianz MTV Stuttgart, dem Aushängeschild der MTV-Volleyball-Akademie, in seine vierte Saison. Treu bleibt der Trainer nicht nur seinem Club, sondern auch seiner Philosophie: Junge Talente zu entwickeln und sowohl im menschlichen als auch im volleyballerischen Bereich weiter zu entwickeln. Für die anstehende Saison, die am kommenden Samstag, 30. September, mit einem Heimspiel (19.30 Uhr, MTV-Halle im Feuerbacher Tal) gegen sein ehemaliges Team von NawaRo Straubing beginnt, hat er sein Team weiter verjüngt – mit drei Nachwuchsspielerinnen aus dem Drittliga-Team des Bundesstützpunktes, die allesamt Jahrgang 2000 sind. Das Saisonziel ist ein Platz im immer größer werdenden Mittelfeld der zweiten Bundesliga, in der diese Saison zehn Teams an den Start gehen.

Doch es gibt durchaus einen Unterschied zur bisherigen Arbeit. In Annie Cesar, Sophia Bodlée, Julia Wenzel und Rückkehrerin Lena Große Scharmann haben gleich vier Talente die Vorbereitung mit dem Erstliga-Team absolviert. "Das ist für uns ein Mehrwert an Trainingsniveau. Die lernen sehr viel dort und ich bin froh, dass sie das dann bei uns auf die Straße bringen können", sagt Koch, der aber auch weiß, was das für die einzelne Spielerin bedeuten kann. "Das ist eine große Chance, aber auch eine große Aufgabe, denn im Erstliga-Team sind sie Küken, bei uns Vorbilder." 

Beispiele gibt es, allerdings woanders: In Frauke Neuhaus hat ein Stuttgarter Eigengewächs mittlerweile Fuß gefasst im Oberhaus und geht mit den Ladies in Black Aachen in ihre zweite Erstliga-Saison. Aktuell hat die langjährige Stuttgarter Zuspielerin Alexandra Bura aus beruflichen Gründen den Weg zum Zweitliga-Konkurrenten VC Offenburg gefunden und wird dort um die Zweitliga-Meisterschaft spielen. 

Aber auch im Trainerteam gibt es Veränderungen. "Mit dem Weggang von Thomas Ranner verlieren wir einen großen Pfeiler", sagt Koch. Der Jura-Student, der im Sommer als Co-Trainer die Deutschen Beachvolleyball-Meisterinnen Chantal Laboureur (MTV Stuttgart)/Julia Sude (VfB Friedrichshafen) und die Herren-Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften betreute, wird sich zwar weiter um die Athletik des Zweitliga-Teams kümmern, aber als Cheftrainer die Nachwuchsmannschaften MTV Stuttgart VI und VII übernehmen, die in der A- und B-Klasse starten. Dafür wird Ex-Erstligaspielerin Katharina Stauß beim MTV II assistieren. Sie kann zur Not auch als Zuspielerin eingesetzt werden. Zudem unterstützt Giuseppe D’Apote als weiterer Co-Trainer das Team, Marcel Frisch übernimmt das Scouting. "Das ist eine große Entlastung für mich. Dass wir nun auch bei Auswärtsspielen umfangreiches Statistikmaterial durch das Scouting vorliegen haben, ist ein großer Qualitätszuwachs", sagt Koch erfreut. "Wie wir mit der neuen Aufgabenverteilung umgehen, wird super spannend." Wie sich der neue, noch jüngere Kader, in der Zweitligasaison präsentiert, ebenfalls.

Abgänge:  Abgänge: Alexandra Bura (VC Offenburg), Julia Reich (TV Villingen). Zugänge: Lena Große Scharmann (VCO Berlin), Helena Krenn, Sara Marjanovic (alle Bundesstützpunkt), Saskia Lenk (MTV-Volleyball-Akademie). Kader: Zuspiel: Moggi Wlk, Saskia Lenk, Katharina Stauß. Mittelblock: Jennifer Böhler, Helena Krenn, Britta Schammer, Diagonalangriff: Martha Deckers, Lena Große Scharmann. Außenangriff: Annie Cesar, Sara Marjanovic, Julia Wenzel, Libera: Sophia Bodlée, Johanna Fischer. Universal: Eva-Maria Friedrich. Trainer: Johannes Koch (4. Saison)

Quelle der Texte: Nord Rundschau, der gemeinsame Lokalteil von Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung.

Aktuelle Bildergalerie




Wählen Sie die Seite aus, auf welche Sie weitergeleitet werden wollen:

Derzeit werden Sie auf die Seite "" weitergeleitet.

SpeichernAbbrechen