+++    2. Bundesliga Volleyball Damen   ++++++   Wir sind Volleyball  +++++++++

News-Feed

MTV II verlängert sein Cup-Abonnement erneut

Die Mannschaft um Kapitän Alexandra Bura sichert sich zum achten Mal in Serie den Landespokal. Von Tom Bloch

Julia Wenzel und ihre Teamkolleginnen gewannen auch 2017 den VLW-Pokal (Foto: Gerhard Wlk)

Das Zehnerkärtle ist bald voll: Am vergangenen Sonntag hat sich das Zweitliga-Team von Allianz MTV Stuttgart II zum achten Mal in Folge den Pokal des Volleyball-Landesverband Württemberg (VLW) geholt. Sie gewannen in der Sporthalle des Eduard-Spranger-Gymnasiums in Filderstadt-Bernhausen das Finale gegen den frech aufspielenden Oberligisten MTV Ludwigsburg mit 3:1 (22:25, 25:18, 25:19, 25:19).

Doch der Weg zum Cup-Gewinn war gar nicht so einfach, allein schon deshalb, weil die Voraussetzungen andere sind als im Punktspiel-Alltag. Das geht schon beim Absegnen der Aufstellung los, die vom Kapitän freizugeben ist. In der Bundesliga erfolgt dies digital per Codewort über die E-Score-Vorlage am Laptop-Rechner des Anschreibers. In den unteren Ligen sowie im Landespokalfinale wird noch mit Kugelschreiber und Durchschlagpapier der Spielberichtsbogen ausgefüllt. „Voll ungewöhnlich“, sagte Stuttgarts Kapitän Alexandra Bura und grinste, als sie mit einem eigenhändigen Autogramm die Aufstellung autorisierte. Apropos Aufstellung: Diese war bei den Stuttgartern in Saskia Lenk, Pauline Steck und Jugend-Nationalspielerin Sara Marjanovic stark verjüngt, im Hinblick auf die anstehenden Deutschen U-20-Meisterschaften an Pfingsten in Schwerin. Und auf der Trainerbank nahm Per-Ole Schneider von der MTV-Volleyball-Akademie Platz, weil das angestammte Duo Johannes Koch/Thomas Ranner zeitgleich beim Bezirkskadervergleich der Jahrgänge 04/05 eingespannt war. 

Auf der anderen Seite des Netzes präsentierte sich dagegen der Oberligist MTV Ludwigsburg hoch motiviert. „Anfangs hat es keiner bei uns in die Hand genommen“, erklärte Spielführerin Alexandra Bura nach der Partie. „Da war der Satzverlust ein guter Weckruf.“ Die Begegnung wurde anschließend zwar nicht unbedingt ansehnlicher, aber der Zweitligist agierte ein wenig konstanter. „Wir hatten Probleme mit deren Aufschlägen und selber viel zu wenig Druck gemacht“, meinte Interimstrainer Per-Ole Schneider. „Wenn wir dominiert haben, dann immer nur phasenweise.“ Sei’s drum, am Ende stemmten die Stuttgarterinnen den Pokal in die Höhe, zum elften Mal in den vergangenen 13 Jahren, und qualifizieren sich dadurch für die Teilnahme am Regionalpokalwettbewerb.

Nur, wo die ganzen Pötte sind, weiß niemand. „Ich glaube, die haben immer die Trainer bei sich zu Hause“, sagte Alexandra Bura. Nun ja, der Pokal hat ja eben seine eigenen Gesetze. 

Allianz MTV Stuttgart II:  Alexandra Bura, Julia Reich, Nadia Jäckle, Julia Wenzel, Sara Marjanovic, Jennifer Böhler, Sophia Bodlée (Libero). Eingewechselt: Valerie Moggi Wlk, Johanna Fischer, Saskia Lenk, Pauline Steck.

Quelle: Nord Rundschau, der gemeinsame Lokalteil von Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung.

Aktuelle Bildergalerie



Pressespiegel Allianz MTV
Pressespiegel - 10.05.2017
Die Mannschaft um Kapitän Alexandra Bura sichert sich zum achten Mal in Serie den Landespokal. Von Tom Bloch
Pressespiegel - 24.04.2017
Allianz MTV Stuttgart II verliert, stark verjüngt, in Lohhof. Tom Bloch
Pressespiegel - 21.04.2017
Allianz MTV II beendet die Saison auswärts beim SV Lohhof. Tom Bloch

Wählen Sie die Seite aus, auf welche Sie weitergeleitet werden wollen:

Derzeit werden Sie auf die Seite "" weitergeleitet.

SpeichernAbbrechen